Junger Mann mit Sakko und junge Dame im Abendkleid schauen den Betrachter an. Es sind die Hauptdarsteller des Films La Palma
Bildquelle: FOUR GUYS Film Distribution

La Palma der Film

Wenn das Ich größer ist als das Wir. Ein Liebesfilm über junge Erwachsene die zueinander finden wollen.

Den richtigen Partner fürs Leben zu finden ist schwer. Mit ihr oder ihm eine dauerhafte Beziehung einzugehen verlangt nach einer Prüfung. Insbesondere deshalb, weil man dafür einen Teil seiner individuellen Freiheit aufgeben muss. Dabei wird leicht vergessen, dass man nicht nur den Lebenspartner prüft, sondern auch sich selbst. Markus und Sanne sind seit 3 Jahren ein Liebespaar. Der gemeinsame Urlaub auf Gran Canaria soll eine Entscheidung bringen: Ist es beiden wirklich ernst mit der Beziehung und einer gemeinsamer Zukunft? Konkret gefragt hat dies keiner von beiden, die Vermutung steht im Raum. Der Ausgangsplot beginnt damit, dass die beiden anstelle von Las Palmas auf Gran Canaria, auf der NachbarInsel La Palma ankommen, ohne dies zunächst zu bemerken. Aus der Not um eine Unterkunft besetzt Markus kurzerhand ein unbewohntes Ferienhaus. Spontan beginnt er mit Vereinnahmung des Hauses ein Spiel. Fortan mimt er den imaginären Spanier Pablo und buhlt mit viel Charme, um die Gunst von Sanne, die nach anfänglichen Widerstand in die Rolle der leidenschaftlichen spanischen Alba schlüpft. Markus möchte Sanne als Besitzer einer Bananenplantage beeindrucken. Seine Großzügigkeit, sein Charme und seine fürsorgliche Männlichkeit verfangen jedoch nicht bei Sanne.
Bildquelle: FOUR GUYS Film Distribution
Der erste Streit ergibt sich aus der Frage nach dem Kinderwunsch, auf die Markus sich ein Ja erhofft, und ein Nein erhält. Sanne möchte sich zunächst beruflich etablieren. Ihr ist vor der Einwilligung zu einer Gemeinschaft, die nach traditionellem Verständnis erst mit dem Tod endet bange. Eine Beziehung ist für sie eher eine Vereinbarung über einen überschaubaren Lebensabschnitt. Obwohl sie die starke, emanzipierte junge Frau sein möchte, bedrückt sie die moralische Schuld einer kurzweiligen Liebschaft, die sie Markus noch nicht eingestanden hat. Als sie es ihm gesteht, bricht Streit aus. Nicht wegen des Betrugs und Beischlafs, von dem er bereits wusste, sondern weil Sanne sich von Markus herausgefordert fühlt. Auf einmal erscheint sein Spiel als ein Test. Auf das Entgegenkommen von Markus, der ihr den Seitensprung verzeiht und sich über ihre Ehrlichkeit freut, reagiert sie mit Rebellion. Die Überreaktion von Sanne gerät zu einer Flucht vor der Erkenntnis, dass es Markus wirklich ernst meint und sie ihre eigenen Fehler nicht bemerkt.
Bildquelle: FOUR GUYS Film Distribution

Und das Happy End? So genau weiß man es nicht. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass für eine ernsthafte Beziehung beide Partner aufeinander zugehen müssen. Das ist nicht neu und noch keine Besonderheit der jungen Generation. Anders verhält es sich mit dem Willen, überhaupt eine dauerhafte Beziehung eingehen zu wollen. Es scheint so, als ob dies heutzutage einer größeren Überwindung bedarf. Der Reiz eine Familie zu gründen ist es jedenfalls nicht. Die Sorge im Alter allein zu sein schon eher.

La Palma ist als Abschlussfilm des jungen Regisseurs Erec Brehmer 2018 an der Hochschule für Film und Fernsehen entstanden. Sein Film ist ein gelungenes, witziges Liebesdrama ohne Klamauk und Melodramatik. Die Charaktere der Protagonisten werden von den Schauspielern Marleen Lohse als Sanne und Daniel Strässer als Markus überzeugend gespielt. Sie wirken natürlich, sympathisch und glaubwürdig. Die Dialoge brillieren mit viel Sprachwitz. Die Protagonisten sprechen Deutsch mit imitierten spanischem Akzent und sorgen damit für eine lustige und knisternde Atmosphäre.

Sehr schön ist das Szenenbild mit den langen Einstellungen. Dadurch befindet sich der Zuschauer stets mitten im Spannungsfeld. Beeindruckend ist auch der Ton. Die Umgebungsgeräusche sind so klar, dass man sich selbst am Esstisch sitzend wähnt. Die Titelmusik Decídete (Entscheide dich) stammt vom Münchner Komponisten David Reichelt, der bereits zweimal den deutschen Filmmusikpreis gewonnen hat. Spanische Gitarre und Gesang klingen nach Sonne und lauen Nächten unter freiem Himmel. Und natürlich sind es die schönen Ausblicke auf das Meer und die Landschaft von La Palma-, der Isla Bonita, die dem dem Zuschauer ein angenehmes Urlaubsfeeling vermitteln.

Der Film lief im Sommer 2019 in den deutschen Kinos als einer der ersten kurz nach dem Lockdown der Corona Pandemie. Ich informiere auf dem Blog sobald eine DVD verfügbar ist oder der Film anderweitig zu sehen ist. 

Nachfolgend mein Interview mit dem Regisseur Erec Brehmer vom 9.6.2019 im Metropol in München.

Mein Interview mit Regisseur Erec Brehmer

Video abspielen

La Palma - offizieller Filmtrailer